Thomas Platzgummer

Geboren in Dornbirn, Österreich, Studium in Feldkirch, Salzburg, Wien und Graz. Neben dem klassisch-romantischen Schwerpunkt während der Studienzeit, intensive Beschäftigung mit Neuer Musik, Alter Musik sowie Oper und Operette.

Mitglied der Salonfähigen Saitenspringer, des Barockorchesters Concerto Stella Matutina sowie des Linus Ensemble Graz.

 

Seit 1998 musikalischer Leiter und Dirigent der Murauer Operettenfestspiele (Einstudierung und Leitung von Operetten wie Die Fledermaus, Der Zigeunerbaron, Wiener Blut, Orpheus in der Unterwelt, Pariser Leben, Gräfin Mariza, Der Mikado, Hugdietrichs Brautfahrt, Gasparone, Eine Nacht in Venedig…), seit 2003 musikalischer Leiter und Dirigent der Kammeroper Graz (Einstudierung und Leitung von Opern von Haydn, Pergolesi, Hasse, Vivaldi,...). Dirigent bei Hermann Nitschs Orgien-Mysterien-Theater in Prinzendorf. Seit 2006 Dirigent des Sinfonieorchesters des Johann-Joseph-Fux Konservatoriums Graz.

Gastdirigent bei Festivals wie dem Montafoner Sommer (Opern von Gluck und Dittersdorf), den Donaufestwochen (Opern von Vivaldi und Händel), dem Feldkirch Festival und Orchestern wie der Budapester Kammerphilharmonie (Beethoven, Brahms, Strauß), dem Joseph Haydn Orchester (Bruckner, Mahler, Berlioz, Mussorgsky, Elgar, Britten, Pärt,…), der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz (Milhaud, Villa-Lobos, Caturla, Igudesmann&Joo,…), dem Grazer Kammerorchester (Bartók, Liszt, Brahms,…).

 

2013 unter anderem “La Traviata” am Vorarlberger Landestheater mit dem Symphonieorchester Vorarlberg, “Markuspassion” mit dem Concerto Viennese von Rudolf Leopold beim Festival Psalm der Styriarte und dem Festival Osterklang Wien, Eröffnungskonzert des Montafoner Sommers mit der Camerata Argentea, Opern/Operettenproduktionen bei der Grazer Kammeroper und den Murauer Operettenfestspielen.