Nona Lomidze

Jury Wettbewerb

Nona LOMIDZE wurde am 1. 2.1958 geboren und ist Musikwissenschaftlerin, Klavierpädagogin und Kunstjournalistin. Ihre Schulausbildung erhielt sie am Musikgymnasium für hochbegabte Kinder in Georgien, Hochschulausbildung – am Staatlicher Konservatorium, Fakultät für Musikologie und Musikwissenschaften.

Weitere Fachausbildung erhielt sie am Moskauer Gnessin Institut für Musikpädagogik.

Sie war Lektorin am staatlichen Musikgymnasium Tiflis tätig, später war Professor an der Musikakademie Tiflis.

 

1991 übersiedelte sie nach Wien, wo sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst als Assistentprofessor an der Abteilung für Komposition, Musiktheorie und Dirigieren tätig war. Außerdem arbeitet sie am Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Lomidze ist Autor von über 80 wissenschaftlichen Publikationen im Fachpresse und Kunstmedien in den verschiedensten Bereichen der Musikologie und Musiktheorie.

 

Die Leitthemen Themen von Publikationen sind der Musikgeschichte, Folklore, Musikanalyse mittels computerunterstützter Transkription sowie auf Harmonielehre.

Sie ist Autorin des Buches “Balanchine” und Mitherausgeberin des Films “Me, George Balanchine”, eine Beschreibung des US-georgischen Ballettmeisters und Gründers der New York Ballet Company, George Balanchine. Lomidze publizierte die ältesten Tonaufzeichnungen der Lieder von Kriegsgefangenen georgischer, russischer und ukrainischer Nationalität. Gemeinsam mit dem berühmten Musikwissenschafter Hugo Zemp erarbeitete sie die Filmdokumentation “Table songs of Kakheti”. Ferner arbeitet Lomidze mit verschiedensten Quellen der jüdischen Gemeinschaft in Wien, mit Fokus auf Personen mit georgischer und bukharischer Abstammung. Ein weiteres Thema ihrer Arbeit mit dem Phonogrammarchiv waren Tonaufzeichnungen über die japanisch-österreichischen Beziehungen.

 

Lomidze ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler wissenschaftlicher Gesellschaften: International Council for Traditional Music, Österreichischer Komponistenbund, Georgische Gesellschaft für “Musik und Kunst”, sie ist Mitglied der Auslandspresse in Wien.

 

Sie ist verheiratet und hat einen Sohn.